Vortrag am 27.05.2020 um 14 Uhr – Portrait der Referentin Dr. med. Nina Roy

Auf unserem nächsten Event am 27.05. hält Frau Dr. med. Nina Roy um 14 Uhr ihren Vortrag mit dem Titel

“Stärkung des Immunsystems aus Sicht der TCM – Teil 2”.

Für uns Anlass genug, Ihnen die Referentin etwas näher vorzustellen!

Die reine Schulmedizin war Dr. Nina Roy nicht genug, so fragte sie sich schon während ihres Studiums der Humanmedizin, wie sie Menschen helfen könne, nachhaltig ein gesundes und erfülltes Leben zu führen.

Während eines Praktikums in der Traditionellen Chinesischen Medizin traf sie auf einen Patienten, der aus schulmedizinischer Sicht „austherapiert“ war, d.h. man konnte ihm nicht mehr weiterhelfen. Der Patient wurde mit Akupunktur, Kräutern und Moxibustion behandelt. Schon nach wenigen Wochen verbesserte sich sein Zustand und wurde zunehmend stabiler. Schließlich konnten sogar die schulmedizinischen Medikamente reduziert werden.

Aufgrund dieser für sie einschneidenden Erfahrung begann Dr. Nina Roy, neben dem Studium der Humanmedizin Kurse in Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM)  in Deutschland sowie an der Universität in Shanghai zu belegen. Seit dieser Zeit kombiniert sie das Wissen aus beiden Fachrichtungen miteinander. Ihre Behandlungsmethoden umfassen u.a. die Meridiane, Akupunkturpunkte, Kräuter, Ernährung und ganzheitliche Philosophien.

Ihr Anspruch ist es, radikal einen ganzheitlichen Blickwinkel einzunehmen. Nur so können Krankheitsursachen wirklich gefunden und effektiv behandelt werden, sagt Dr. Nina Roy.

Die Stärke der Schulmedizin sieht sie darin, Notfälle zu retten und Fehlfunktionen detailgenau zu analysieren, wohingegen die ganzheitliche Medizin, Naturheilverfahren und die TCM vor allem eine nachhaltige Veränderung des Lebensstils bewirke. Hierbei werden zudem körperliche, geistige und seelische Aspekte betrachtet. Ganzheitliche Verfahren haben ihrer Meinung nach die Kraft, Gesundheit, Lebensfreude und Leichtigkeit in das Leben von Patienten zurückzubringen. Oft kämen Patienten zu ihr und fragten nach einer bestimmten Tablette oder Operation oder generellen Wegen nach der sanfteren Medizin.

Auf solche Fragen gäbe sie jedoch keine pauschalen Antworten.

Ihrer Erfahrung nach geht es auch nicht darum, sich für den einen oder den anderen Weg zu entscheiden, denn beide Wege haben ihre Berechtigung und nur die Betrachtung aller Aspekte bedeutet echte Ganzheitlichkeit in der Medizin.

Ihr ausgewiesenes Ziel ist es, den Patienten zu zeigen, wie sie in sämtlichen Bereichen ihres Lebens dauerhaft gesund werden könnten. In direkter Zusammenarbeit mit ihnen findet sie die Ursachen für deren Befindlichkeiten und Erkrankungen heraus. Dabei geht es in der Regel darum, die Signale von Körper und Psyche wahrzunehmen und einzuordnen. Denn seelisches Empfinden drückt sich oft in körperlichen Symptomen und Gefühlen aus.

Ganzheitlichkeit heiße zudem, sich seines Umfelds, seiner persönlichen Geschichte und seiner individuellen Persönlichkeit bewusst zu werden. Für viele Patienten geht es darum, das Vertrauen in sich selbst und ihren Körper zurückzugewinnen.

Als Selbständige und Mutter kennt Dr. Nina Roy die Herausforderung, den Alltag zu meistern und gleichzeitig die richtige Balance zwischen Familie, Job und eigenen Bedürfnissen zu finden. Ausgleich findet sie in Sport, Yoga, Meditation, regelmäßigen Pausen sowie guter Nahrung für Körper, Geist und Seele.

Ihr Anliegen ist es, ihre Patienten darin zu unterstützen, gut für sich selbst zu sorgen. Denn auf diese Weise können sie in ihrer eigenen Lebenssituation mit Job und Familie gelassen und gesünder werden.

 

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich am besten direkt hier an!