„Chronische Entzündung im Kieferbereich und Systemerkrankung“ Online-Vortrag von Dr. Johann Lechner auf unserem Event am 24. Juni

Auf unserem Event am nächsten Mittwoch, dem 24. Juni hält um 16 Uhr Herr Dr. Johann Lechner seinen Vortrag mit dem Titel:

 „Chronische Entzündung im Kieferbereich und Systemerkrankung“

Dr. med. dent. Dr. PhD-UCN Johann Lechner ist seit 1980 Leiter einer Praxisklinik für ganzheitliche Zahnmedizin in München.

Er ist Inhaber des österreichischen Ärztediploms für ganzheitliche Zahnmedizin und Heilpraktiker.

Er hielt bereits über 100 Seminare und Fachvorträge unter anderem am Symposien der Universität Bern und der Universität Graz.

Außerdem ist er Gastdozent der Capital University in Washington DC, USA sowie der  Universität  für Zahnklinik in Peking.

Er veröffentlichte Publikationen von bislang 15 wissenschaftlichen Untersuchungen und 11 Bücher zur ganzheitlichen Zahnmedizin und Systemerkrankungen.

Darüber hinaus ist er Inhaber mehrerer medizinischer Patente zur ganzheitlich-systemischen Diagnostik.

Mehr Informationen Dr. Johann Lechner und seiner Arbeit finden Sie auf seiner Homepage unter:
www.dr-lechner.de

 


Zum Vortragsinhalt:

Herr Dr. Lechner hält einen Fachvortag über degenerative Kiefererkrankungen und Deformationen sowie deren Auswirkung auf den gesamten Organismus des Patienten, insbesondere auf systemische Erkrankungen im onkologischen Bereich.

Außerdem widmet er sich im zweiten Teil seines Vortrags der Problematik “toter Zähne” und Wurzelfüllungen sowie deren Auswirkungen auf den Organismus.

 

Abstrakt zum Vortrag von Dr. Lechner:

Kavitätenbildende Osteolysen im Kiefer und Systemerkrankungen – Bildgebung mit Ultraschall

Lerninhalte: Knochenmarksdefekte im Kiefer stehen unter den Stichworten “Kieferostitis, NICO (Neuralgie inducing cavitational osteonekrosis)“ und anderen Bezeichnungen seit Jahrzehnten in Diskussion. Wir definieren diese fettig-degenerativen Osteolysen im Kieferknochen (FDOK) neu und stellen sie auf eine wissenschaftliche Basis über ihre singulär auffällige Expression des Chemokins RANTES/CCL5 (R/C). Dieses ist gleichzeitig ein bekannter Mitverursacher onkologischer, neurodegenerativer und immunologischer Systemerkrankungen.

Um FDOK als chronische Quelle einer destruktiven R/C-Signalgebung im Kiefer zu lokalisieren, reichen herkömmliche Röntgenaufnahmen nicht aus. Um diese Anwendungslücke zu schließen stellen wir ein neuentwickeltes Ultraschallgerät vor, mit dem dies über intraorale Bildgebung einfach und kostengünstig in der Praxis völlig strahlungsfrei gelingt (www.cavitau.de ). Mögliche R/C-Quellen und FDOK-Areale in Leerkieferstecken, an Implantaten und unter wurzelgefüllten Zähnen werden aufgezeigt und diskutiert.

Zielsetzung: Die generelle Sensibilität der Zuhörer für chronische Immunentgleisung durch stumme fokale Entzündungen über R/C Expression im Kieferknochen wird auf wissenschaftlicher Basis gesteigert. Die neue Dimension der eindeutigen FDOK-Identifizierung durch Ultraschall ermöglicht die Einbindung dieser „silent inflammation im Kiefer“ in integrative Therapiekonzepte immunologischer Systemerkrankungen. Auf der Basis dieser Erkenntnisse formulieren wir das neue Fachgebiet der Maxillo-mandibulären Osteoimmunologie (nähere Infos unter www.icosim.de ).