Social Distancing in 2020

Jahres-Rückblick 2020

Was hat die Welt positiv bewegt in 2020?

Unser persönlicher kleiner Jahres-Rückblick.

Wir schauen zurück auf ein ereignisreiches Jahr, welches sich wohl niemand auf diesem Planeten in dieser Form hätte vorstellen können. 

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Ausfälle der physischen Messen und Kongresse war für Viele ein einziges Debakel. Sowohl Veranstalter als auch Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen wurden hart getroffen, weil die meisten Events nicht stattfinden durften.

Die Naturheilkundetage hatten aufgrund des einzigartigen Formats einer virtuellen Konferenz mit Ausstellern in einer virtuellen Messehalle mehr Glück. Jedes Live-Event konnte erfolgreich durchgeführt werden. Unsere Reichweite und Bekanntheit sind im Verlauf des Jahres erfreulich angestiegen und die Zahlen steigen nach wie vor. Unsere Community aus Besuchern, Referenten und Firmen wächst immer weiter. Unsere Opening-Veranstaltung zum Thema „Fasten“ wurde durch die Unterstützung unseres Schirmherrn Prof. Dr. Andreas Michalsen ein gelungener Start in die inzwischen regelmässig stattfindenden Live-Event-Reihen. Die Resonanz war sofort sehr stark, und auch die nachfolgenden Events waren alle ein fantastischer Erfolg. Dies liegt vermutlich auch daran, dass wir allgemeine Themen wie Allergien, Schmerzen, Depressionen bis hin zum Immunsystem wissenschaftlich vorgestellt haben. Themen also, die für wirklich fast jeden interessant sind.

Die Naturheilkundetage können also auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurückblicken!

Wir möchten uns dafür bei unseren Referenten, Ausstellern und allen Teilnehmern für die Anerkennung und Unterstützung bedanken.

Diese positive Erkenntnis soll der Auftakt sein für weitere positive Ereignisse in 2020. Denn nicht nur Corona mit Social Distancing, Lockdown, und AHA, die resultierende Wirtschaftskrise, Trump, Brexit………haben dieses Jahr 2020 geprägt. Es gab durchaus auch sehr viel Positives, was vielleicht zu schnell aus unseren Köpfen verdrängt wurde, was aber lohnt, nochmal in Erinnerung gebracht zu werden!

  1. Die Wertschätzung für Pflegepersonal und Arbeitnehmer aus der Lebensmittelbranche rückt endlich weiter in das Bewusstsein der Gesellschaft
  • Pflegepersonal im Krankenhaus und in der Altenpflege sowie Angestellte der Lebensmittelbranche arbeiten OHNE PAUSE und unter erschwerten Bedingungen, um die Gesellschaft gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus  zu schützen bzw. die Versorgung mit Lebensmitteln zu gewährleisten.
  • An Fenstern oder von Balkonen applaudieren Menschen in ganz Europa und sagen DANKE für den Einsatz.
  • Aber ein „DANKE“ reicht nicht: Der Ruf nach Gehaltserhöhungen wird von einem grossen Anteil der Bevölkerung unterstützt. Die Politik ist hier mehr denn je gefordert! Denn ohne diese Berufsgruppen ginge gar nichts mehr!
  1. Gesellschaftlicher Zusammenhalt, Solidarität und Nächstenliebe wird gross geschrieben!
  • Hilfstätigkeiten während Quarantäne und Ausgangssperren unter Nachbarn oder durch organisierte Gruppen sind keine Seltenheit. 
  • Das UN-Kinderhilfswerk Unicef beschliesst, zwei Milliarden Impfdosen und eine Milliarde Spritzen in insgesamt 92 finanzschwächere Länder zu liefern.
  • Viele begeben sich freiwillige in Quarantäne, und halten sich an die zunehmenden Einschränkungen um Mitmenschen zu schützen. Hamsterkäufe werden kritisiert und Corona-Partys verurteilt. Social Distancing wird zur kreativen Herausforderung.
  • Gegen den Corona-Blues gibt es zahlreiche Hausmusik und Sportanimationen auf Balkonen und aus Gärten, Parks oder sogar Strassen – als Zeichen der Verbundenheit.
  • Viele Unternehmen zeigen emphatische Chefs. Für viele hatte die Frage “Wie geht es den Leuten in meinem Team?” erstmals mehr Gewicht als die Frage “Wie steht es mit der Erreichung unserer Geschäftsziele?”
  1. Erholungspause für die Natur
  • Der Reiseverkehr nimmt rapide ab – die Digitalisierung macht es möglich.
  • Unternehmen sind durch das erzwungene Homeoffice gegenüber einer neuen Unternehmens- und Arbeitskultur wesentlich aufgeschlossener geworden. Viele Meetings finden nun digital statt. Geschäftsreisen sinken auf ein Minimum.
  • Die Coronakrise hat Deutschland geholfen, seine CO2-Emissionen um 80 Millionen Tonnen zu verringern – und übertrifft damit seine Klimaziele. ABER: laut WMO ist die Corona-Auswirkung leider nur eine “kleine Delle” in einer weiter ansteigenden CO2-Kurve.

 

  1. Aufbrechen traditioneller Arbeitskulturen eröffnen neue Perspektiven für Arbeitnehmer aber auch Unternehmen
  • Homeoffice sowie flexiblere Strukturen und Arbeitszeiten, Teilzeit- und Jobsharingoptionen gibt mehr Frauen die Chance, Karriere und Familie unter einen Hut zu bringen, was die Gleichstellung der Geschlechter voranbringt. 
  • Digitale Meetings finden ihren Platz in der Arbeitswelt – Firmen überdenken ihre bisherige Reisepolitik und sparen viel Zeit und Geld. 
  1. Entschleunigung: Viele Menschen haben dieses Jahr viel mehr Zeit als gedacht
  • Viel Gelegenheit zum Nachdenken für ALLE: Prioritäten werden neu sortiert. Was ist wirklich wichtig! scheinbar selbstverständliche und vormals nebensächliche Dinge werden gewürdigt. Das Leben wird bewusster!
  • Viele gemeinsame Aktivitäten finden mit und in der Familie statt.
  • Freizeitaktivitäten wie Garten, Spaziergänge, Lesen und Kochen rücken wieder mehr in den Mittelpunkt. Der Buchmarkt und auch die Baumärkte zählen zu den Gewinnern der Coronakrise.
  1. Neue Ideen und Geschäftsmodelle entstehen
  • Die Coronakrise schiebt die Digitalisierung in vielen Branchen an, was nicht nur der Umwelt zugute kommt.
  • Der digitale Fortschritt an Schulen wird so intensiv gefördert wie noch nie zuvor.
  • Angebote von virtuellen Konferenzen und Events werden immer attraktiver und nachgefragter. Veranstaltungstermine können so stattfinden und müssen nicht länger coronabedingt abgesagt werden, sowohl in der Wirtschaftswelt, aber auch in der Kulturszene.
  1. Gesunde Ernährung gewinnt massiv an Bedeutung
  • Eine Studie zeigt, dass die Mehrheit der Befragten sich jetzt mehr Zeit für eine gesunde Ernährung nehmen. Dabei steht vegetarische oder auch vegane Kost hoch im Kurs. Konserven werden dagegen viel weniger gekauft.
  1. Stilles und besinnliches Silvester: In vielen Ländern / Bundesländern wurden die Silvesterfeuerwerke verboten: Tiere und Umwelt sagen DANKE!
  2. Die mächtigste Nation der Erde ist wieder zur Besinnung gekommen und hat ihren Präsidenten abgewählt: Der orangefarbene Alptraum hat endlich ein Ende. Die Welt kann wieder durchatmen.
  3. Last but not least: Die Naturheilkundetage hatte ein sehr erfolgreiches und von interessanten Live-Event geprägtes Jahr. Jede Veranstaltung konnte durchgeführt werden, und wurde unterstützt von unseren Referenten, Aussteller und zahlreichen Besuchern.

Das Team der Naturheilkundetage wünscht Allen einen guten Start ins Neue Jahr.

Wir sagen DANKE an unsere treuen Referenten, Aussteller und Besucher und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit Ihnen zu unserem nächsten Event im Februar!

pastedGraphic_5.png

Leben Sie bewusst: bleiben Sie aktiv und gesund.

Ihr Team der Naturheilkundetage

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.